Historische Holzbrücken der Schweiz bis 1850

Die Entwicklung des Holzbrückenbaus in der Schweiz lässt sich lückenlos über Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart verfolgen. Von den Zerstörungen zweier Weltkriege verschont, bietet die Schweiz eine europaweit einzigartige Konzentration von gedeckten Holzbrücken, vom Mittelalter bis in die heutige Zeit.

Nach einer Einführung in die Geschichte des Holzbrückenbaus und der Konstruktion werden in diesem Buch von den heute rund 250 Holzbrücken in der Schweiz 67 Brücken vorgestellt, die vor 1850 erstellt wurden. Beginnend mit den mittelalterlichen Jochbrücken, über die üppigen barocken Brücken der Zimmerleute bis zu den kühnen Bogenbrücken der Ingenieure der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Jede Brücke hat ihre Eigenart, ihre Geschichte und ihren Charakter. Eingebettet in eine weitgehend intakte Umgebung, fügen sich die Bauwerke zu einer beeindruckenden und faszinierenden Brückenlandschaft zusammen.

Das Bewusstsein, dass es sich bei der schweizerischen Holzbrückenlandschaft um ein Kulturgut von nationaler Bedeutung handelt, hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen und manche altehrwürdige Brücke vor dem Abriss verschont. Heute werden diese Bauwerke von den Gemeinden und Kantonen vorbildlich gepflegt. Sie sind zu einem Teil der Identität der Dörfer und Städte geworden und prägen das Bild der Schweiz mit.

Ab Dezember 2019 im Handel

Historische Holzbrücken der Schweiz bis 1850
ISBN 978-3-03-307490-3
CHF 48.00 (unverbindliche Preisempfehlung)


Aus dem Inhalt / Vorgestellte Brücken

Die mit einem Stern (*) versehenen Brücken und Themen können als Vorschau aufgerufen werden

GESCHICHTE
Römerbrücken
erste Brücken
Zollwesen
*Händler, Henker, Heilige

KONSTRUKTION
Stämme
Balken
Abbundzeichen
Verbindungen
Dachbau
Bedeckung
*Jochbrücken
Spreng- und Hängewerke

BAUKUNST
Zimmerleute
*Hans Ulrich Grubenmann
Joseph Ritter
Blasius Balteschwiler
Hans Rudolf Gatschet
Wissenschaft
Klassizismus
Technik

*VERLUSTE
*VERSETZUNGEN

AG
Limmatbrücke, Wettingen
Limmatbrücke, Baden
*Reussbrücke, Bremgarten
Rheinbrücke, Stein

AI
Mettlenbrücke, Appenzell
Zungbachbrücke, Appenzell/Schlatt-Haslen
*Lankbrücke, Appenzell/Gonten

AR
Achmülibrücke, Rehetobel/Speicher
Oberachbrücke, Rehetobel/Speicher
*Urnäschbrücke, Herisau/Hundwil
Urnäschbrücke im Kubel, Herisau/Stein
Zweibruggen gross, Teufen/Stein

AR/SG
Schwänbergbrücke, Herisau/Flawil
Sitterbrücke im Kubel, Stein/St. Gallen
Wattbach, Teufen/St. Gallen

BE
Aarebrücke, Aarberg
Auguetbrücke, Belp/Muri
Bubenei-Brücke, Signau/Lauperswil
Gohlhausbrücke, Lützelflüh
Gsteigbrücke, Gsteigwiler/Wilderswil
Gümmenenbrücke, Mühleberg/Ferenbalm
Horbenbrücke, Eggiwil
Lützelflüh, Lützelflüh
Moosbrücke, Langnau
Mühlenschleuse, Thun
*Neubrügg, Bern
Ramserenbrücke, Langnau
Scherzligschleuse, Thun
Schüpbach-Brücke, Signau
Sidelenbrücke, Trub
Aarebrücke, Wangen
Wintersey, Hasle-Rüegsau
Wynigenbrücke, Burgdorf

BL
Schlossbrücke, Zwingen

FR
Pont de Berne, Fribourg
*Pont de Lessoc, Haute-Intyamon
Pont du Châtelet, Gruyères

GR
Altfinstermünz
*Eggatobelbrücke, Churwalden
Punt da Rueun, Ilanz/Glion ehem.Rueun

LU
*Hergiswaldbrücke, Kriens
Kapellbrücke, Luzern
Rothbachbrücke, Rothenburg/Emmen
Spreuerbrücke, Luzern
Werthensteinbrücke, Werthenstein
Zollbrücke Portal, Luzern/Werthenstein

SG
Aabachtobelbrücke, Eschenbach
Aachsägebrücke, Neckertal
Spiseggbrücke, Gaiserwald/St. Gallen
Thurbrücke, Lütisburg
Wannenbrücke, Wittenbach/Waldkirch
Weissthurbrücke, Nesslau
*Zwislerbachbrücke, Hemberg

SO
Aarebrücke, Olten

SZ
Suworow-Brücke, Schwyz
Wylerbrücke, lngenbohl

TG
*Rheinbrücke, Diessenhofen
Thurbrücke Eschikofen, Hüttlingen/Wigoltingen

ZG
*Lorzetobelbrücke, Baar/Menzingen
Steinhauser Brücke, Zug

ZG/AG
Reussbrücke, Hünenberg/Sins

ZH
Glattbrücke, Rümlang
Thurbrücke, Andelfingen
Tössbrücke Kyburg, Winterthur/Illnau-Effretikon
Brunibrücke, Winterthur

ZH/D
*Zollbrücke, Rheinau/Jestetten

ZH/ZG
Sihlbrücke, Horgen/Neuheim


Der Autor

Hanspeter Buholzer
Hanspeter Buholzer

Geboren 1952 in Basel, Lehre als Schriftsetzer National-Zeitung Basel, Lehr- und Wanderjahre in Zürich, Berlin und Bern. Lebt und arbeitet als selbständiger Layouter und Texter in Langnau i.E.

2009: «Immortalis» Prominenz auf Schweizer Friedhöfen, erschienen im Landverlag Trubschachen (vergriffen)

2016: «Holzbrücken im Emmental» erschienen im Landverlag Trubschachen, (vergriffen)

Der Fotograf

Daniel Fuchs
Daniel Fuchs

Geboren 1965 in Biberist. Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie in Bern. 1986 Einstieg in den Tagesjournalismus. 1995 bis 2003 Fotograf bei der Berner Zeitung. 1998 Paris-Stipendium des Kantons Bern an der Cité des Arts, Paris. Lebt und arbeitet als freischaffender Fotograf in Langnau i.E.

www.danielfuchs.ch